Update und Funk­ti­ons­er­wei­te­rung für den Pro­to­koll­mo­ni­tor

Der CAN-Pro­to­koll­mo­ni­tor des mobi­len CAN­touch hat ein umfang­rei­ches Update erfah­ren.

Es ist nun mög­lich, CAN-Daten auf­zu­zeich­nen (Trace) und auf dem inter­nen USB-Lauf­werk des CAN­touch abzu­spei­chern. Star­ten und Stop­pen der Auf­zeich­nung kann an Bedin­gun­gen geknüpft wer­den. So ist es zum Bei­spiel mög­lich, die Auf­zeich­nung beim Emp­fang von Nach­rich­ten bestimm­ter Teil­neh­mer (ID’s) zu star­ten oder zu stop­pen. Auch die Auf­zeich­nung einer Anzahl Frames oder in einer Zeit­span­ne ist defi­nier­bar. Dar­über hin­aus ist natür­lich ein manu­el­ler Start und Stop mög­lich.

Nach­ein­an­der gestar­te­te Auf­zeich­nun­gen wer­den num­me­riert. Die Auf­zeich­nung stoppt auto­ma­tisch, falls das Lauf­werk zu voll wird.

Die Daten kön­nen in der CAN-Bus Tes­ter 2 – Soft­ware oder im CAN­vi­si­on (jeweils aktu­ells­te Ver­si­on) impor­tiert wer­den.

Durch die­ses Update ist eine PC-unab­hän­gi­ge Auf­zeich­nung der CAN-Daten aus einem Bus und die nach­fol­gen­de beque­me Bear­bei­tung bzw. Ana­ly­se am PC mög­lich gewor­den.

Das Update steht mit der aktu­ells­ten Firm­ware­ver­si­on 1.9 zum Down­load zur Ver­fü­gung. Für die unein­ge­schränk­te Benut­zung ist eine Lizenz des Pro­to­koll­mo­ni­tors erfor­der­lich.

Protokollmonitor: AufzeichnungsfensterProtokollmonitor: Start- und Stopbedingungen für die Aufzeichnung des Busverkehrs

Juni 2016

Logo CANtouch Schein

AppMonitorCAN

Print Friendly, PDF & Email