CAN­touch Soft­ware Ver­si­on 2.0

Die Soft­ware für unse­re Bus­tes­ter wird stän­dig wei­ter ent­wi­ckelt. Nicht zuletzt durch Vor­schlä­ge und Hin­wei­se unse­rer Kun­den ist sie im Lau­fe der Zeit zu einem mäch­ti­gen Werk­zeug gewor­den. In die­sem grö­ße­ren Update wur­de die App “Teil­neh­mer­mes­sung” umge­baut und erwei­tert.

Vor­de­fi­nier­te Teil­neh­mer­lis­ten

Mit vor­de­fi­nier­ten Teil­neh­mer­lis­ten las­sen sich gan­ze Anla­gen beschrei­ben. Die Funk­ti­on ist für eine End­ab­nah­me oder für Ser­vice­tech­ni­ker gedacht, die iden­tisch auf­ge­bau­te Anla­gen immer wie­der ver­mes­sen wol­len. Es ist zum Bei­spiel denk­bar, die ver­schie­de­nen Seri­en von Bag­gern eines Her­stel­lers als Lis­ten zu defi­nie­ren. Der Ser­vice­tech­ni­ker wählt die ent­spre­chen­de Lis­te (zB. den ent­spre­chen­den Bag­ger­typ) und hat sofort die Namen zu den ID’s auf sei­nem Mess­ge­rät. Eine ein­mal defi­nier­te Lis­te ist über­sicht­li­cher und damit leich­ter zu ver­wen­den als Lis­ten, in denen ledig­lich “CAN-Bot­schaft” oder “CANo­pen Teil­neh­mer” als Name steht. Auch die Anzei­ge-Rei­hen­fol­ge der Kno­ten kann damit fest­ge­legt wer­den.

Die Mög­lich­keit, die Kno­ten zu benen­nen macht es ein­fa­cher, Feh­ler zu suchen. Man muss nicht erst in den Doku­men­ta­tio­nen lesen, wel­cher Kno­ten die ID 18A hat, das CAN­touch zeigt den defi­nier­ten Namen auch beim Mes­sen an.

Durch eine vor­de­fi­nier­te Lis­te ist es leich­ter, feh­len­de Kno­ten zu erken­nen. In einer Anla­ge, die steht, kön­nen alle ande­ren Kno­ten ein­wand­frei arbei­ten. Der feh­len­de Kno­ten wird beim ein­fa­chen Teil­neh­mer-Scan logi­scher­wei­se nicht gefun­den. So bekommt man kei­nen Hin­weis auf das Pro­blem. Ist der Teil­neh­mer aber in einer vor­de­fi­nier­ten Lis­te ange­ge­ben, geht die Teil­neh­mer­mes­sung in den Time­out, wenn kei­ne Nach­richt von die­sem Teil­neh­mer fest­ge­stellt wer­den kann. Dadurch hat man den Feh­ler­hin­weis sofort bei der ers­ten Prü­fung des Bus­ses.

Bit­te beach­ten Sie die­sen Arti­kel in den FAQ über die Defi­ni­ti­on und Ver­wen­dung der Lis­ten.

Ver­ein­fach­te Bedie­nung und mehr Über­sicht­lich­keit

Eine Ver­bes­se­rung wur­de im Bereich der Ein­zel-Teil­neh­mer­mes­sung ein­ge­baut. Ab sofort kann auch wäh­rend einer Mes­sung der zu mes­sen­de Teil­neh­mer umge­schal­tet wer­den. Ein Stopp-Umschal­ten-Start ist damit nicht mehr nötig.

Der Name des aus­ge­wähl­ten Teil­neh­mers wird, wenn er in einer Teil­neh­mer­lis­te vor­ge­ge­ben wur­de, wäh­rend der Mes­sung ange­zeigt. Das trifft auch auf die Bal­ken­an­zei­ge zu.

Bus­sta­tus­an­zei­ge

Auch das CAN­touch bekommt wie der CAN-Bus Tes­ter 2 die hoch­ge­naue Anzei­ge der Bus­last mit Zehn­tel­pro­zent unter Berück­sich­ti­gung von CAN- und CAN-FD Frames. Erkann­te gül­ti­ge CAN Frames wer­den mit einem Sym­bol ange­zeigt. Auch erkann­te CAN-FD Frames wer­den dort signa­li­siert. Die­se gehen in die Berech­nung der Bus­last ein, wer­den aber bei den ande­ren Mes­sun­gen igno­riert.

Dezem­ber 2016

cantouch_500width

Logo CANtouch Schein

Print Friendly, PDF & Email